We make it GmbH

Schön, dass Sie sich für unsere Dienstleistungen interessieren!

Innovative Personalservices und ergänzende Dienstleistungen – dafür steht die We make it GmbH in der Schweiz.
Ganz gleich, ob Sie die dauerhafte Besetzung einer Position planen, Personal auf Zeit leasen oder einzelne Leistungen outsourcen möchten: dank langjähriger und erfolgreicher Erfahrung verfügen wir über eine hohe Kompetenz im Personaldienstleistungsbereich. Wir vermitteln Ihnen erfahrene Fachkräfte in den Bereichen: Industrie, Technik, Büro/Administration, Engineering, Pharma und Informatik.

Überzeugt? - Dann freuen wir uns auf Ihre erste Kontaktaufnahme mit uns. Gerne stehen wir Ihnen telefonisch unter 0844 844 040 oder per Email info@we-make-it.ch zur Verfügung. Absolute Diskretion ist für uns selbstverständlich.

Ziele setzen für das nächste Jahr - Ziele erreichen. Seit dem Bestehen haben wir eine klare Vision wo wir in einigen Jahren stehen möchten. Wir gestalten unsere Zukunft auf dem Fundament eines erfolgreichen Familienunternehmens. Verantwortung, Kooperation und Respekt prägen unsere Firmenkultur. Unsere Kunden sind uns wichtig und wir stellen ihre Bedürfnisse in den Fokus unseres Handelns. Unser Ziel ist und unsere Motivation sind es bei jeder zu besetzenden Position Menschen zusammenzubringen, um das ganz Besondere zu schaffen.

Temporärfirmen, die fairen Ubers

Wenn eine Mitarbeiterin in der Firma X arbeitet, ihren Arbeitsvertrag aber mit dem Stellenvermittler Y abgeschlossen hat und von ihm den Lohn erhält, dann ist das Temporärarbeit.

Eine solche Dreiecks-Konstellation kann aus verschiedenen Gründen Sinn machen:

Weiterlesen …

Deutschschweizer sind für Lohntransparenz

Als unfair wahrgenommene Lohnunterschiede führen zu Missmut. Mehr Transparenz könnte solchen Ungleichheiten entgegenwirken. Dies ist mit ein Grund, warum in Schweden die Einkommen aller Bürger öffentlich einsehbar sind. Das berufliche Online-Netzwerk Xing, wollte wissen: Wären auch Schweizerinnen und Schweizer bereit, zugunsten von Lohn-Fairness beim Gehalt den «Full Monty» zu wagen? «Ja» sagen nahezu drei Viertel der Deutschschweizer Berufstätigen. Gemäss repräsentativer Studie würden sie die Veröffentlichung aller Einkommen befürworten.

Weiterlesen …